Rezension - »Better Life« - Lilith Korn

/
2 Comments
Rezension - »Better Life - Ausgelöscht« - Lilith Korn

Danke an den Drachenmond-Verlag, für die Bereitstellung dieses Buches!

Zoe entwickelte ein Programm, welches dazu dient Erinnerungen auszulöschen und ganze Persönlichkeiten neu zu programmieren.
Es sollte dazu dienen, traumatisierten Patienten das Leben zu erleichtern.
Doch eine ominöse Institution nutzt Zoes Programm für ihre eigenen Zwecke.
Erst als sie Paul begegnet, wird ihr das gesamte Ausmaß der Katastrophe klar, die von ihr ausging.
Doch ab dem Zeitpunkt war schon alles zu spät...

Wird Zoe es schaffe, diesen Albtraum zu bekämpfen?

»Sind Sie unglücklich? Frustriert? Haben Sie Familie verloren?
Sind Sie einsam? Haben Sie kein Geld? 
Möchten Sie Ihrem Leben endlich einen Sinn geben?
Dann haben wir genau das Richtige für sie! 
Wir bieten Ihnen ein zehn Jahre glückliches und sorgenfreies Leben. Mit allem, was Sie sich wünschen. Kommen Sie zu Better Life! Wir beraten Sie - garantiert kostenfrei und ohne Risiko.«


Bei diesem Werk handelt es sich um eine Dystopie, die sowohl Jugendliche, als auch ältere anspricht.
Die Idee ist spektakulär! Zugegeben, sie ist nicht selten auf dem Markt, aber langweilt trotzdem nie!
Das Grundprinzip erinnerte mich stark an das Remake von »Total Recall« (Genialer Film, aber schaut euch nicht den Trailer an. Der verratet zu viel) und ich liebe solche komplexe Themen, die so zum greifen nahe sind.
Die umfassende Thematik des Buches hat mir sehr zum Denken verholfen. Es ist erstaunlich, wie leicht unsere Leben zu kontrollieren sind und wie leicht es noch werden kann.
Wir glauben Dinge, die uns unsere Öffentlichkeit anpreist, ohne die handfeste Sicherheit zu haben, dass es tatsächlich so ist.
Insbesondere Dystopien haben mich in der vergangenen Zeit sehr angesprochen. Dieses Buch kam also zur richtigen Zeit an den richtigen Besitzer.
Ich gebe zu, an einigen Stellen hat mich der Schreibstil der Autorin gestört. Im Großen und Ganzen liest sich das Buch aber ganz leicht und flüssig. Na ja, sagen wir, es war nicht unauffällig, dass es sich bei diesem Buch um ein Debut handelt.
Aber genau der Punkt ist beachtenswert. Ich meine, wie viel Mühe steckt da drin?
Es gibt sogar eine offizielle Webseite!
Besucht: Better Life
»In Stockwerk 23, Zimmer 34 würde man also über seine Zukunft entscheiden. Warum auch nicht? Lieber zehn Jahre in Saus und Braus leben, anstatt vierzig oder gar sechzig weitere in Armut. Sogar eine gute Tat würde [man] damit tun. In gewissem Sinne würde [man] das Geld wieder zurück bezahlen.«


Der erste Gedanke, wenn ich an das Buch »Better Life« denke?
Kaffee!
Gaaaaanz viel Kaffee!
Es ist mir suspekt, wie ein Mensch so viel Kaffee trinken kann, wie die Protagonisten dieses Buches.
Es wird keine Gelegenheit ausgelassen nach einer Tasse Kaffee zu greifen.

Von der Charakterentwicklung wäre mehr zu Wünschen gewesen.
Zumindest für mich, ist es zu kurz getreten.
Zoe ist toll! So ein Quatsch, alle Charaktere sind toll. Sogar die Antagonisten mochte ich (Zugegebenermaßen vielleicht sogar etwas mehr).
Aber gerne hätte ich mir mehr in der Beziehung der beiden Protagonisten gewünscht.
Charaktere bauen scheinbar schwer Vertrauen auf, glauben aber leichtsinnig alles oder geben mehr von sich preis, als sie sollten.
Jede Wendung kam über die andere. Die erste kam zunächst zwar unerwartet, aber unpassend, wie ich fand. Anschließend kam Handlung ins Große und Ganze, danach Wendung 2 und fünf (?) Seiten vor Ende kam die ganz große Wendung, die die ganze Geschichte auf den Kopf gestellt hat.


»Zu uns [Better Life] kommen Menschen, die ihr Leben verbessern möchten,selbst aber nicht die Möglichkeit dazu haben. [...]
Sie bekommen einen hohen Lebensstandard geboten. [...]
Dafür verpflichten Sie sich, und nach dieser Zeit Ihren Körper zu überlassen, den wir für unsere Zwecke nutzen dürfen.
Sie werden davon aber nichts mitbekommen, denn wir haben ein besonderes und schonendes Verfahren zur Persönlichkeitsveränderung entwickelt. Sie werden sozusagen ein ganz neuer Mensch!«


Unter »Better Life« darf man sich nicht eine lang gezogene Lektüre vorstellen, die viele Seiten zu bieten hat.
Es ist kurz, erzählt aber die zu erzählende Handlung.
Die Grundidee an sich ist toll, die Informationen gut verpackt.
Dieses Buch regt zum denken an, solche Bücher sind immer spitze!
Auch in unserer heutigen Welt haben wir Konzerne, wie »Better Life«, die das tollste zu versprechen wagen, aber nur Chaos mit sich bringen.
Ob ich den Folgeband lesen werde, wird sich mit der Zeit ergeben.
Lest es und überzeugt euch selbst von diesem Buch!


Von mir gibt es 3,5 von 5 Bücherherzen ♥
 Infos zum Buch: 










Titel: »Better Life - Ausgelöscht«
Autor/in: Lilith Korn
Seiten: 224 Normseiten
Preis: - Ebook: 3,99€
          - Taschenbuch 12,00€ 

Kommentare:

Gizem Medeni. Powered by Blogger.